Imposante Riesen im Wildpark-MV

Auf saftigen Wiesen zieht die Heckrinderherde durch den Wildpark. Der „Auerochse“ (das Ur) ist eigentlich ausgestorben. Die Gebrüder Heck haben in den 1920er Jahren mit der Rückzüchtung des Auerochsen aus verschiedenen Rinderrassen begonnen. Der heutige Auerochse ist somit ein Heckrind. Ihm fehlt noch die Größe und Stärke des Ur, denn der Auerochse war früher bis zu einer Tonne schwer und fast zwei Meter groß. Schau doch ab 13 Uhr (Treff: Storchengehege) bei der kommentierten, großen Futterrunde vorbei. Gemeinsam mit den Tierpflegern geht es dann auch zu den Heckrindern.

Unsere Büdnerei beherbergt seltene Haustierrassen. Dazu zählt auch das Deutsche Schwarzbunte Niederungsrind - genauer gesagt unsere Kuh Rommy. Sie ist bei uns bereits zweimal Mutter geworden und zeichnet sich durch ihr ruhiges und besonnenes Wesen aus. Sie teilt sich die Koppel zeitweise mit den Eseln, Shetlandponys, Schafen und Ziegen.

Heckrinder

Steckbrief

  • Lateinischer Name: Bos primigenius
  • Gewicht: Bulle 900 kg, Kuh 600 kg
  • Größe: Widerristhöhe Bulle 140 cm, Kuh 130 cm
  • Fortpflanzung: 9 Monate Tragezeit, 1 Kalb im Frühjahr
  • Ernährung: Gräser, krautige Pflanzen, Rinde, verholzte Pflanzen
  • Lebenserwartung: 20 Jahre

Deutsches schwarzbuntes Niederungsrind

Steckbrief

  • Lateinischer Name: Bos taurus
  • Gewicht: Bulle 1.000 - 1.150 kg, Kuh 550 - 650 kg
  • Größe: Bulle 150 - 162 cm, Kuh 130 - 140 cm
  • Fortpflanzung: 280 Tage Tragezeit, 1-2 Kälber
  • Ernährung: Gras, Heu
  • Lebenserwartung: 35 Jahre

Tag als Tierpfleger

Du wolltest schon immer in die Arbeit eines Tierpflegers reinschnuppern? Bei uns hast du die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen des Wildpark-MV zu schauen. Weitere Infos

Tierpaten gesucht!

  • Heckrind: Katrin & Karsten Osswald, Berlin, 01/2022 - 12/2022
  • Heckrind: Marina Sommer, Sanitz, 05/2022 - 05/2023

Du möchtest Tierpate werden oder eine Tierpatenschaft verschenken? Wir freuen uns über deine Unterstützung.

Jetzt Tierpate werden