Das landschaftlich wunderschöne Bärengehege ist eines der schönsten, das du in Deutschland vorfindest. Auf einer Größe von etwa zwei Hektar haben die beiden Braunbären sehr viel Abwechslung: 

  • Bäume zum Klettern
  • einen plätschernden Bach
  • einen Waldsee zum Baden
  • Schatten- und Sonnenplätze
  • einen Berg zum Höhlen graben und
  • viel, viel Platz zum Toben.
  • unsere Wölfe als WG-Mitbewohner

Fred & Frode fühlen sich bei uns im Wildpark sichtlich wohl. Wie es sich für Bären gehört, haben auch die Bärenbrüder eine Bärenhöhle. Sie beherbergt die Schlafboxen der Petze und eine begehbare “bärige” Ausstellung. Über die Kletterpfade der Raubtier-WG kannst du auf den Bärenberg steigen und vom Baumhaus “Bärenblick” die schöne Aussicht zu den Bären und Luchsen genießen.

In Deutschland gelten Braunbären übrigens seit mehr als 150 Jahren als ausgestorben - wie in vielen Teilen Europas aufgrund des Lebensraumverlustes und der Wilderei.

Bitte beachten:
In den kalten Monaten halten Fred und Frode Winterruhe (ca. November bis Februar). In der Zeit kannst du sie mit etwas Glück via Webcam und durch Sehschlitze in ihrer Bärenbox beobachten.

Tag als Tierpfleger

Du wolltest schon immer in die Arbeit eines Tierpflegers reinschnuppern? Bei uns hast du die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen des Wildpark-MV zu schauen. Weitere Infos

Tierbegegnung

Bei unseren Bären darfst du hinter die Kulissen blicken und am frühen Morgen beim Bärenfrühstück mithelfen. Weitere Infos

Tierpaten:

  • Braunbären Fred und Frode: Milena & Jacob Grentzenberg, Hamburg, 2019/20
  • Braunbär: Günter Spiegelberg, Güstrow, 2019-2022
  • Braunbären Fred und Frode: Anne Sorge, Gutow, 2019/20
  • Braunbär: Hasan Genc, Bremen, 2018/2019
  • Braunbär: Schweriner Volkszeitung, 2017-2019
  • Braunbär: Doreen und Thomas Bastian, Güstrow, 2019-2021

 Selbst Pate werden oder Patenschaft verschenken? Hier gibt es alle Infos.