Imposante Riesen mit langen Hörnern

Auf saftigen Wiesen zieht die Auerochsenherde durch den Wildpark. Der „Auerochse“ (das Ur) ist eigentlich ausgestorben. Die Gebrüder Heck haben in den 1920er Jahren mit der Rückzüchtung des Auerochsen aus verschiedenen Rinderrassen begonnen. Der heutige Auerochse ist somit ein Heckrind. Ihm fehlt noch die Größe und Stärke des Ur, denn der Auerochse war früher bis zu einer Tonne schwer und fast zwei Meter groß.

Schau doch ab 13 Uhr (Treff: Storchengehege) bei der kommentierten, großen Futterrunde vorbei. Gemeinsam mit den Tierpflegern geht es dann auch zu Auerochsen.

Tag als Tierpfleger

Du wolltest schon immer in die Arbeit eines Tierpflegers reinschnuppern? Bei uns hast du die Möglichkeit, einmal hinter die Kulissen des Wildpark-MV zu schauen. Weitere Infos

Tierpaten gesucht!

Du möchtest Tierpate werden oder eine Tierpatenschaft verschenken? Wir freuen uns über deine Unterstützung.

Jetzt Tierpate werden