Neuigkeiten

02.12.2019

Mach’s gut, Angelika!

Unsere Dienstälteste geht nach fast 45 Jahren in Rente

Vergangene Woche war es soweit: Es war Zeit "Tschüss und mach's gut!" zu sagen. Still und heimlich hat sich Angelika Lederer in ihren letzten Feierabend im Wildpark-MV verabschiedet, denn das Herz war schwer. Gern hätte sie ihren wohlverdienten Ruhestand noch etwas hinausgezögert. Unsere bis dato Dienstälteste und nun Tierpflegerin a. D. hat eher mit einem weinenden als mit einem lachenden Auge unseren Wildpark nach sage und schreibe 44 Jahren und 11 Monaten verlassen. Die 65-Jährige ist aber vermutlich nie richtig weg, liebte sie ihren Job bis zuletzt über alles und kam jeden Tag gern auf Arbeit: "Eigentlich bin ich noch nicht bereit zu gehen. Aber ich muss versuchen, es positiv zu sehen. Nun kann ich herkommen, wann immer ich mag und viel Zeit in die Beobachtung der Tiere stecken."

Die Liebe zu den Tieren spielte schon immer eine große Rolle in Angelikas Leben - eine Ausbildung oder ein Job in der Tierpflege blieben ihr jedoch zunächst verwehrt. Daher war die gelernte Forstfacharbeiterin oft im Tierpark in Güstrow unterwegs und knüpfte schnell Kontakte zum Tierpfleger-Team, die ihr auch Einblicke hinter die Kulissen ermöglichten. Dem damaligen Tierparkleiter Heinz Hunger war dies ein Dorn im Auge - mehr als einmal wurde sie vor die Tür gesetzt. Doch ihre Hartnäckigkeit zahlte sich aus: Sie wurde eines Tages gefragt, ob sie als Tierpflegerin anfangen wollte. Angelikas Traum wurde also im Januar 1975 endlich wahr. Anders als heute bewohnten damals noch einige exotische Tiere wie Löwen oder Affen den Tierpark - einmalige Erlebnisse für die Quereinsteigerin mit dem großen Herzen für Tiere. So ging Angelika beispielsweise, wie es damals nicht unüblich war, mit den Löwen-Jungtieren spazieren oder half bei der Aufzucht der Tiger-Dame Chanka: "Ihre Mutter hatte damals nicht genügend Milch. So kam ich ins Spiel und zog sie mit der Hand auf. Chanka ist später nach Grimmen gezogen und dort sehr alt geworden. Nach ihrem Tod wurde sie präpariert und kann bis heute in der Zoologischen Sammlung der Universität Rostock besichtigt werden. So leistet sie auch nach ihrem Tod einen Beitrag für die Umweltbildung. Das ist schön!", erinnert sich Angelika.

Von Anfang an war sie von den Raubtieren, genauer gesagt von den Großkatzen, begeistert. Später entdeckte die Tierpflegerin die Wölfe für sich - diese Leidenschaft hat bis heute nicht nachgelassen. Der soziale Verbund und ihre familiäre Lebensweise in freier Natur begeistern sie: "Wir können uns viel von den Wölfen abschauen. Sie sind für ihre Kinder da und versorgen Alte und Schwache. Die Interaktion im Rudel ist sehr spannend."

Wölfin Las Vegas, die vor einigen Jahren in einem stattlichen Alter von 17 Jahren starb, blieb ihr besonders in Erinnerung: "Es hat lange gedauert, bis ich ihr Vertrauen gewinnen konnte. Am Ende durfte ich sogar ihre Jungtiere anschauen - in ihrem Beisein. Dieses Vertrauensverhältnis werde ich nie vergessen." Eine besondere Verbindung hat Angelika auch zu Wölfin Nena, die derzeit im Wildpark lebt und Ursprung des aktuellen Rudels ist. Die Tierpflegerin a. D. hat sie 2012 persönlich aus dem Wildpark Schorfheide abgeholt: "Sie ist eine tolle Tierpersönlichkeit. Es gibt dieses Band zwischen uns, was ich mit Worten nicht beschreiben kann. Nicht nur sie, sondern vieles wird mir hier fehlen. Meine Leidenschaft für die Tiere und den Job als Tierpfleger hat nie nachgelassen. Daher bin ich traurig, dass ich gehen muss. Zum Glück ist es kein Abschied für immer. Spätestens zum Osterfest hopple ich wieder als Osterhase durch den Wildpark."


Highlights im Sommer

Endlich Sommer: Zeit für Abenteuer in der Natur und spannende Wolfswanderungen für Erwachsene und Kinder im Wildpark. Was dich erwartet, erfährst du auf unserer Sommer-Seite.

News gibt's auch hier:

... bei Facebook: WildparkMV

... bei Instagram: wildparkmv

Videos aus dem Wildpark-MV

Du findest uns auch bei YouTube - dort haben wir unseren eigenen Kanal und stellen von Zeit zu Zeit neue Videos online. Abonnieren und nichts mehr verpassen!

Kontakt:

Anfahrtsadresse:
Primerburg
18273 Güstrow

Anschrift:
Verbindungschaussee 1
18273 Güstrow

info@wildpark-mv.de
Tel.: 03843 2468-0